Alt text

Datenzugang

Der Datenzugang im FDZ Wissenschaftsstatistik

Datennutzung nur zu nicht-kommerziellen Forschungszwecken

Zugriff auf die Mikrodaten erhalten ausschließlich Mitarbeiter/Studierende an wissenschaftlichen Einrichtungen mit der Aufgabe unabhängiger wissenschaftlicher Forschung. Dies umfasst Hochschulen/Universitäten sowie wissenschaftliche Institute. Bei der erstmaligen Einreichung eines Nutzungsantrags durch eine wissenschaftliche Einrichtung wird die Nutzungsberechtigung von uns geprüft.

 

Projektgebundenes Forschungsvorhaben und begrenzte Laufzeit

Die Nutzung der Daten kann nur im Rahmen des beantragten Projektes und von den im Nutzungsantrag genannten Personen erfolgen. Die Daten werden jeweils für eine Laufzeit von zwei Jahren zur Verfügung gestellt. Dauert das Projekt länger, ist eine Verlängerung des Nutzungsantrags zu beantragen. Eine Verlängerung geht mit vergünstigten Preiskonditionen einher.

 

Art der Datennutzung

Die Daten können entweder über einen Gastwissenschaftlerarbeitsplatz (GWA) direkt in den Räumen des FDZ genutzt werden. Alternativ besteht, gegen Aufpreis, die Möglichkeit über eine browserbasierte Applikation (Remote-Desktop-Verfahren) mit den Daten zu arbeiten. Sie bestimmen den Arbeitsort somit selbst.

 

Antragstellung als Voraussetzung

Vor der Nutzung der Daten muss ein Antrag gestellt sowie eine Verpflichtungserklärung unterschrieben werden.
Der gesamte Ablauf des Datenantragsverfahrens
Antragsformulare und Verpflichtungserklärungen zum Download

 

Entgelt für die Nutzung der FuE-Mikrodaten

Die nachfolgenden Preise beziehen sich auf die Nutzung der FuE-Mikrodaten. Dies umfasst alle Forschungsdatensätze, die zum Zeitpunkt eines Nutzungsantrages vorliegen. In diesen Preisen ist die Nutzung des Gastwissenschaftlerarbeitsplatzes in den Räumen des FDZ enthalten. Für die Nutzung des Remote-Desktop-Verfahrens entstehen Zusatzkosten (siehe unten).

  • Die Nutzung steht ausschließlich wissenschaftlichen Einrichtungen offen. Hierzu zählen Hochschulen/Universitäten sowie wissenschaftliche Institute, die wissenschaftlich unabhängige Forschung betreiben.
  • Mit einem geförderten Projekt sind öffentlich geförderte Forschungsprojekte bzw. privat finanzierte Auftragsforschung gemeint.
  • Zu Qualifikationsarbeiten zählen Bachelor-, Diplom-, Magister-, Master-, Promotions- und Habilitationsarbeiten.
  • Die Preise sind Nettopreise und beziehen sich auf die Jahre der Vollerhebung (ungerade Jahre). In Klammern stehen jeweils die Preise für die Jahre der Stichprobenerhebung (gerade Jahre).
Handelt es sich um ein gefördertes Projekt? Handelt es sich um eine Qualifikationsarbeit? Entgelt für Daten (Unternehmenshauptsitz) Entgelt für Daten (Forschungsstätten)
Ja Ja/Nein 200 (75) Euro pro Datenjahr 75 Euro pro Datenjahr
Nein Nein 200 (75) Euro pro Datenjahr 75 Euro pro Datenjahr
Nein Ja 200 (75) Euro pro fünf Datenjahre 75 Euro pro fünf Datenjahre

Entgelt für die Nutzung des Remote-Desktop-Verfahrens

Für die Nutzung des Remote Access Zugangs fallen, neben dem Entgelt für die Nutzung der FuE-Mikrodaten, Kosten für die Bereitstellung des geschützten Datenzugriffs pro Datennutzer/ Datennutzerin an.

  • Die Preise sind Nettopreise und unabhängig vom Entgelt für die Nutzung der FuE-Mikrodaten.
  • In den Kosten ist eine kurze Einweisung in das Programm enthalten, die vor der ersten Nutzung des Remote-Desktop-Verfahrens stattfinden muss. 
  • Die Gültigkeitsdauer des Zugangs endet, unabhängig davon, ob die gebuchte Nutzungsdauer darüber hinausgeht, spätestens zum 31.12. eines Jahres.                                                                      Bsp.: Mit Startzeitpunkt 1. Februar 2021 wird ein Zugang für 12 Monate erworben. Die Gültigkeitsdauer endet jedoch nicht zum 31. Januar des Folgejahres, sondern zum 31.12.2021.

Die Kosten für das Remote-Desktop-Verfahren betragen:

  • 900 Euro zzgl. Mwst. mit Gültigkeit von 12 Monaten ab Kauf
  • 400 Euro zzgl. Mwst. mit Gültigkeit von vier Monaten ab Kauf
  • 100 Euro zzgl. Mwst. mit Gültigkeit von einem Monat ab Kauf

Entgelt für die Outputkontrolle

Bevor der Output für die wissenschaftliche Arbeit verwendet werden darf, wird er durch das Personal des FDZ Wissenschaftsstatistik auf Einhaltung der Regeln zur Outputgenerierung geprüft. Für diese Leistung erhebt das FDZ ein Entgelt von 70 Euro zzgl. MwSt. pro angefangene Stunde.

Entgelt für die Nutzung projektspezifisch aufbereiteter Daten

Für die Nutzung projektspezifisch aufbereiteter Daten wird grundsätzlich das Entgelt für die Nutzung des Standardangebotes zuzüglich der Mehrkosten für die spezielle Aufbereitung erhoben. Preise werden auf Anfrage mitgeteilt.